Latexmatratze 140 x 200 cm

Erholsame Nächte sind so unverzichtbar für den Organismus wie Atmen oder gesundes Essen. Aus diesem Grund möchten wir von LaModula Ihnen mit unseren Produkten dabei helfen, in Ihrem Schlafzimmer eine natürliche Schlafumgebung zu schaffen. Ein Schritt auf dem Weg dahin kann eine Naturlatexmatratze für Ihr Bett im Format 140 x 200 cm sein.weiterlesen ...

Produkte filtern
Produkte filtern
Liegeposition
Material Matratzenkern
Höhe

6 Produkte

Produkte je Seite
  1. Latexmatratze „Julian“ mit Bezug aus Baumwolle

    Sehr beliebtes Produkt mit reduzierter Lieferzeit

    Mit ausgewählten Optionen
    Lieferzeit ca. 2 Wochen

    • für jeden Körperbau
    • für druckempfindliche Personen 
    • ideal für alle Liegepositionen 
  2. Latexmatratze „Mario“ mit Bezug aus Baumwolle

    Sehr beliebtes Produkt mit reduzierter Lieferzeit

    Mit ausgewählten Optionen
    Lieferzeit ca. 2 Wochen

    • für schlanken Körperbau
    • für Kinder und Jugendliche
    • kompaktes, stützendes Liegegefühl
    • erhöht die Stützwirkung
    • für ein noch angenehmeres Liegegefühl
    • atmungsaktiv und langlebig
    • für jeden Körperbau
    • festes, trockenes Liegegefühl
    • langlebige Schafschurwolle-Füllung
    • für jeden Körperbau
    • festes, atmungsaktives Liegegefühl
    • kostbare Rosshaar-Füllung 
    • für schlanken Körperbau
    • für Kinder und Jugendliche
    • Top in Preis-Leistung

6 Produkte

Produkte je Seite

Alle Preise inkl. 20 % MwSt.

Matratzen aus Naturlatex in den Maßen 140 x 200 cm bei LaModula

In unserem Online-Shop finden Sie hochwertige Matratzen, die wir ausschließlich aus Naturmaterialien fertigen. Bei einigen davon besteht der Kern der Matratze zu 100 Prozent aus Naturlatex und wird von einem von drei Überzügen umhüllt, den Sie frei wählen können. Ein Erfolgsrezept für tiefen Schlaf, Erholung und Entspannung – vor allem in Kombination mit unseren Betten und Lattenrosten.

Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile eine Latexmatratze hat (auch im direkten Vergleich mit Kaltschaum- und Federkernmatratzen) und auf welche Qualitätsmerkmale Sie beim Kauf achten können. Außerdem sehen wir uns an, für welche Zwecke Sie eine Matratze in den Maßen 140 x 200 cm einsetzen können. Etwas Materialkunde kann nicht schaden, deshalb verraten wir Ihnen auch noch, mit welchen Rohstoffen Latex in unseren Produkten besonders gut harmoniert und wie Sie das meiste aus der Langlebigkeit des Latex herausholen können.

Beschaffenheit & Vorteile einer Latexmatratze in 140 x 200 cm

Damit Sie besser nachvollziehen können, welche Vorteile eine Naturlatexmatratze bietet, geben wir Ihnen zunächst einen Einblick in die Herstellung von Latex und Matratzen aus diesem Material.

Exkurs: Naturkautschuk und Latex

Die Bezeichnung „Latex“ steht eigentlich für den Milchsaft, der austritt, wenn die Rinde des Kautschukbaumes angeritzt wird. Mit diesem Verfahren wird Naturlatex gewonnen. Anschließend wird ihm die Feuchtigkeit entzogen, damit Gummi entsteht.

Für Matratzen oder ähnliche Produkte wird der Rohstoff aufgeschäumt. Durch das Aufschäumen entstehen mikroskopisch kleine Luftkammern, die für viele der einzigartigen Vorteile der Latexmatratzen verantwortlich sind.

 

Die Luft, die in der Matratze aus Naturkautschuk eingeschlossen wird, sorgt dafür, dass Feuchtigkeit gut abgeleitet werden kann. Unruhige Schläfer, die von Nachtschweiß oder ähnlichem geplagt werden, werden dadurch entspannter gebettet. Nicht zuletzt deshalb, weil sich die Oberfläche der Matratze ideal an die Form des Körpers anschmiegen kann. Die Latexmatratze macht es ultimativ einfach, eine angenehme Schlafposition zu finden.

Je nachdem, wie stark der Latex aufgeschäumt wird, ergeben sich unterschiedliche Härtegrade. Außerdem kann das Material in unterschiedliche Formen gebracht werden, wodurch die Matratze in Liegezonen eingeteilt werden kann, die bei Belastung unterschiedlich stark nachgeben. Die ideale Absenkung von Schultern und Hüften bei gleichzeitiger Stabilisierung des Körpers sind ein Garant für ein erholsames Schlaferlebnis.

Unterschiede zu Kaltschaum- oder Federkernmatratzen

Latex vs. Kaltschaum

Latex vs. Federkern

-        ähnliche Herstellung

-        hohe Punktelastizität

-        für Allergiker geeignet

-        künstliches Polyurethan statt natürlichem Kautschuk

-        nicht geeignet für Personen, die nachts leicht schwitzen

-        kann stechenden Geruch entwickeln, der nur langsam verfliegt

-        meist durch Zusatzstoffe brandbeständiger gestaltet, die nach „Ökotex Standard 100“ nicht zulässig sind

-        Kern besteht aus Stahlfedern, die in Stofftaschen eingenäht werden

-        Schlechte Wärmespeicherung

-        Ähnlich gute Feuchtigkeitsregulierung

-        Schlechte Punktelastizität bei geringerer Qualität

-        Schlecht geeignet in Kombination mit verstellbaren Lattenrosten

-        Federn können mit der Zeit durch die Oberfläche drücken

-        Ähnliches Gewicht

 

Wichtige Qualitätsmerkmale: von Raumgewicht bis Überzug

Sie sind sich bereits ganz sicher, dass es eine Latexmatratze werden soll? Dann stellt sich nur noch die Frage, welches unter den zahlreichen Modellen Ihren Ansprüchen genügt. Um dies herauszufinden, verraten wir Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl achten können. Nicht jede Matratze weist dieselbe Qualitätsstufe auf und nicht jedes Modell kann allen Wünschen gerecht werden. Mit unseren Tipps finden Sie die Latexmatratze, die zu Ihren Anforderungen passt.

Raumgewicht als Qualitätsfaktor

Der wichtigste Qualitätsfaktor ist das sogenannte Raumgewicht. Es beschreibt das Gewicht der Matratze pro Kubikmeter und gibt Auskunft darüber, wie stark der Latex aufgeschäumt wurde. Das ist ein durchaus wichtiger Faktor: Wenn das Material zu stark aufgeschäumt wird, verliert die Matratze dadurch an Festigkeit, Stabilität und Langlebigkeit. Als Richtwert für hochwertige Naturlatexmatratzen gelten 70 bis 85 kg/m3.

Genau in diesem Bereich bewegen sich auch unsere Matratzen aus Latex. Sie sind damit robust und beständig und bieten die nötige Stabilität für eine angenehme Schlafposition.

100 % natürliches Latex

Legen Sie ähnlich wie wir Wert auf eine natürliche Schlafumgebung? Dann könnte Sie folgendes Qualitätsmerkmal interessieren: Viele Latexmatratzen werden zu einem Teil oder sogar zur Gänze aus synthetischem Latex hergestellt. Neben dem natürlichen Ursprung des Rohstoffes hat die Naturlatexmatratze den Vorteil der höheren Punktelastizität. Sie reagiert damit noch genauer auf den Körper, der auf sie einwirkt und stabilisiert besser als ihr synthetisches Pendant.

Härtegrade & Liegezonen für maximalen Komfort

In puncto Härtegrad und Liegezonen geht es nicht zuletzt um Ihre persönliche Präferenz. Hier scheiden sich die Geister. Während sich die einen von einer weichen Matratze zu wenig gestützt fühlen, können andere nur auf einer solchen Liegefläche so richtig entspannen. Zu welchem Typ zählen Sie? Fans der härteren Schlafumgebungen sind mit der festen Variante mit 85 kg/m3 Raumgewicht am besten beraten. Hängt Ihr Komfortlevel von der Nachgiebigkeit der Matratze ab, empfiehlt sich sicherlich eher die Medium-Matratze mit 75 kg/m3 Raumgewicht.

Darüber hinaus bietet unsere Produktpalette die Möglichkeit, zwischen 5-Zonen und 7-Zonen-Matratzen zu wählen. Die Kerne sind hierbei jeweils in 5 beziehungsweise 7 Zonen eingeteilt, die für ein ideales Absinken der Schulter- und Hüftregion sorgen. So wird Ihre Wirbelsäule in jeder Liegeposition gerade ausgerichtet und Ihre Muskeln können vollständig entspannen.

Von Baum- bis Schafwolle: der ideale Überzug

Natürlich kommt es in den meisten Fällen auf die inneren Werte an. Doch auch die Oberfläche sollte nicht vernachlässigt werden, vor allem, wenn es um einen passenden Überzug für den Latexkern geht. Wenn Sie den idealen Kern für Ihre Bedürfnisse gefunden haben, können Sie bei der Produktkonfiguration einen von 3 Bio-Bezügen wählen:

  • Wolle aus Schafschurwolle kbT

Hierbei handelt es sich um einen Bezug aus Schafschurwolle. Dieser Bezug ist vor allem für Menschen geeignet, die es in der Nacht gerne besonders warm haben. Die Wolle für den Bezug stammt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und darf daher mit der Bezeichnung „kbT“ gekennzeichnet werden.

  • Ausgleichend: Baumwolle kbA

Bevorzugen Sie einen Überzug, der die Temperatur gut reguliert, sind Sie mit unserem Baumwollbezug gut beraten. Das Kürzel „kbA“ steht für kontrolliert biologischen Anbau. Die Faser punktet vor allem durch ihre Strapazierfähigkeit und die gute Feuchtigkeitsregulierung. Außerdem lädt sich Baumwolle nicht elektrostatisch auf.

  • Kühlend: TENCELIst Ihnen in der Nacht häufig zu warm, könnte unser Bezug aus TENCELetwas für Sie sein. Die Faser für dieses Produkt wird aus dem Rohstoff Holz gewonnen und zeichnet sich durch ihre Saugfähigkeit, die sanfte Oberfläche und den kühlenden Effekt aus.

 

Wofür eignet sich eine Latexmatratze mit den Maßen 140 x 200 cm?

Unter den gängigen Maßen für Matratzen und Betten liegen Latexmatratzen in 140 x 200 cm genau im Mittelfeld. Etwas größer als klassische Einzelbetten und doch etwas zu klein, um ein „vollwertiges“ Doppelbett zu sein, eignen sie sich perfekt für Jugendzimmer und Schlafzimmer in Einpersonenhaushalten. Hier hat eine Person bequem Platz, sich breit zu machen und kann auch komfortabel Position wechseln. Und wenn mal Besuch kommt, ist für eine zweite Person immer noch genügend Raum vorhanden.

Kombination mit Latex: Kokos-Latex-Matratzen & Co.

Naturlatex wird nicht nur für die Herstellung eines kompletten Matratzenkerns verwendet. In manchen unserer Modelle kommt das Material darüber hinaus als zusätzliches Füllmittel zum Einsatz. So wird es beispielsweise mit Schafschurwolle kombiniert, um eine mittelfeste Matratze zu bekommen, die vom Latexkern heraus genug Stabilität und doch Flexibilität bietet. Dank einer darüberliegenden Schicht aus Schafschurwolle kommt ein neues Level an Komfort ins Spiel.

Auch in Kombination mit Kokos kann der Latex seine Vorteile ausspielen. In unserer festen Kokosmatratze „Jakob“ zum Beispiel wird ein dünner Kokoskern mit zwei ebenso dünnen Schichten Latex umgeben. Umhüllt wird das Ganze von einer Schicht aus Baum- und Schafschurwolle.

Einfache Pflegehinweise für hohe Langlebigkeit

Einer der Vorteile von Matratzen aus natürlichem Latex ist ihre Langlebigkeit. Damit diese voll ausgereizt werden kann, sollten Sie gut auf Ihre Matratze aufpassen. Die Pflege derselben könnte einfacher nicht sein: Hauptsächlich geht es darum, sie gleichmäßig zu nutzen. Zu diesem Zweck drehen Sie die Matratze alle zwei bis drei Monate um. Vergessen Sie dabei nicht, sie ebenso um die vertikale Achse zu wenden, sodass Kopf- und Fußende getauscht werden.

Wenn sie dann noch den Überzug regelmäßig reinigen, haben Sie viele Jahre Freude mit Ihrer Matratze!

Wie kann ich Ihnen helfen?

Ich rufe Sie gerne zurück!

Rufen Sie uns an!

kostenfrei aus AT, DE, CH & IT

00800 39900 388

Schreiben Sie uns!

office@lamodula.at

Besuchen Sie uns!

Standorte


Ich gestalte Ihren Einkauf bei uns so angenehm wie möglich!
  • Ich suche mit Ihnen gemeinsam die idealen Produkte aus.
  • Ich erstelle für Sie Ihre Bestellung.
  • Ich erstelle Ihnen ein unverbindliches Angebot.
  • Ich führe Sie persönlich durch unsere Ausstellung.

Wir sind für Sie da per Live-Chat, Telefon und E-Mail:
Montag bis Freitag
von 8:00 - 21:00 Uhr und Samstag 9:00 - 17:00 Uhr