Latexmatratzen

Auf unseren Naturlatex-Matratzen schlafen Sie gesünder! Punktelastizität, Atmungsaktivität und Formstabilität sind für hochwertige Matratzen und für erholsamen Schlaf unverzichtbar. Diese wesentlichen Eigenschaften zeichnen unsere Bio-Latexmatratzen aus, die zertifiziert und schadstoffgeprüft sind.

Alle Preise inkl. 20% MwSt.

Matratzenkerne aus 100 % reiner Kautschukmilch 

Natur-Latexmatratze aus 100 % Kautschuk

Der von uns verwendete Naturlatex wird aus der Milch des Kautschukbaumes (hevea brasiliensis) gewonnen. Die Rinde des lebenden Baumes wird dabei nur oberflächlich eingekerbt, um dann den Saft in einem Gefäß aufzufangen. Die Latexmilch besteht zu ca. 70 % aus Wasser. Im Zuge der Weiterverarbeitung verdunstet ein Großteil des Wassers. Die Moleküle des Latex verbinden sich während des Trocknens zu einer netzartigen Struktur.

Der Kautschuk erhält so eine feste, elastische Konsistenz. Naturlatex-Schaum ist offenporig und besteht aus Millionen von mikroskopisch kleinen Luftblasen. Dadurch besitzt das Material eine hervorragende Luft- und Feuchtigkeitsdurchlässigkeit. Der Kreislauf des Luft- und Feuchtigkeitsaustausches (die Atmungsaktivität) wird durch die Bewegungen des Schlafenden in Gang gebracht.

Latex ist nicht gleich Latex

Kautschukgewinnung, die Milch vom Kautschukbaum100 % Naturlatex gibt es nur in flüssiger Form; wenn der Saft direkt vom Kautschukbaum geerntet wird. Häufig findet man Matratzen mit der Bezeichnung "100 %  Naturlatex Anteil", was nichts anderes bedeutet, dass Naturlatex "anteilig" verwendet wurde - ob hierfür der Anteil 50 %,  80 % oder 100 % beträgt, geht aus diesen Aussagen nicht hervor. Dies täuscht eine "Natürlichkeit" vor, die so nicht haltbar ist. 

Kokos

Unsere Kokosmatten bestehen aus natürlichen, nachwachsenden Kokosfasern. Die Fasern werden aus der Fruchthülle der Kokosnuss, der Frucht der Kokospalme gewonnen. Die unreifen Fruchthüllen werden vom Kokoskern getrennt. Danach werden sie einige Wochen in Wasser gelagert. Durch das Wasserbad verlieren die Fasern Pektine, das sind pflanzliche Polysaccharide bzw. Polyuronide. Nach dieser natürlichen Behandlung werden die Fasern mechanisch getrennt und nach Qualitäten sortiert. Kokos ist selbstreinigend und hat ausgleichende, klimatisierende Eigenschaften. In Kombination mit Naturlatex, der antistatische und antiseptische Eigenschaften besitzt, die perfekte Wahl für Menschen, die gerne fest liegen, jedoch die Punktelastizität von Latex schätzen.

KbA - Kontrolliert biologischer Anbau

Die von uns verwendete Baumwolle (Bezüge Baumwolle (kbA) und Baumwolle/Schafschurwolle (kbA) wird kontrolliert biologisch angebaut (kbA). Das heißt die Pflanzen werden nur organisch gedüngt, in Fruchtfolge gepflanzt und händisch geerntet. Ohne Pestizide, ohne Insektizide, kein Anbau genetisch veränderter Pflanzen, sensibler Wasserverbrauch – der ökologisch gesehen wichtigste Aspekt an Naturtextilien. Dieser Anbau trägt nicht zur Grundwasserverseuchung und zur Wüstenbildung bei und ist somit sehr bedeutsam für den Erhalt unserer Umwelt.

Für unsere Baumwoll-Bezüge verwenden wir ausschließlich handgepflückte westafrikanische Baumwolle (kbA). Sie wird ohne Einsatz von chemischen Substanzen gewaschen. Baumwolle ist eine reißfeste und strapazierfähige Faser, ohne elektrostatische Aufladung, ist hautfreundlich und besitzt eine gute Feuchtigkeitsaufnahme (ca. 25% des Eigengewichts).