Natur-Latexmatratzen

Auf unseren Naturlatex-Matratzen schlafen Sie gesünder! Punktelastizität, Atmungsaktivität und Formstabilität sind für hochwertige Matratzen und für erholsamen Schlaf unverzichtbar. Diese wesentlichen Eigenschaften zeichnen unsere Bio-Latexmatratzen aus, die zertifiziert und schadstoffgeprüft sind. weiterlesen ...

Alle Preise inkl. 20% MwSt.

Latexmatratzen: Matratzenkerne aus 100% Kautschuk

Eine Liegefläche aus rein natürlichem Material, das jeder Bewegung nachgibt, atmungsaktiv und noch dazu langlebig ist: Bio-Latexmatratzen aus hundertprozentigem Naturkautschuk von LaModula bieten all diese Eigenschaften!

Was ist eine Latexmatratze?

Naturlatexmatratzen von LaModula haben einen Kern bzw. Schichten aus Kautschuk, welcher aus der Milch des Kautschukbaumes (hevea brasiliensis) nachhaltig gewonnen wird. Die Rinde des Baumes wird zu diesem Zweck eingekerbt, sodass die austretende Milch aufgefangen und weiterverarbeitet werden kann. Der Baum wird dadurch in seiner Entwicklung nicht beeinträchtigt. Die einzigartige Struktur von Naturkautschuk macht eine Matratze aus diesem Material besonders punktelastisch, luft- und feuchtigkeitsdurchlässig und langlebig.

Kautschukgewinnung, die Milch vom Kautschukbaum

Bei LaModula-Latexmatratzen wird der Matratzenkern aus Kautschuk mit seinen vielen positiven Eigenschaften von einem Überzug aus hochwertigem Naturmaterial umhüllt. Zur Auswahl stehen kühlende TENCEL-Fasern, temperaturausgleichende kbA-Baumwolle oder wärmende kbT-Schafschurwolle. Zusätzlich umfasst unser Sortiment auch Matratzen mit einem Kern aus natürlichen Kokosfasern, die von Schichten aus Naturlatex umgeben sind.

Ebenso wie Naturkautschuk sorgen Kokos und die weiteren genannten Naturmaterialien für ein ausgezeichnetes Schlafklima und ergänzen dadurch das hochwertige Latex perfekt. Unsere Latexmatratzen tragen das Siegel des Qualitätsverbands umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL) und sind damit zu hundert Prozent aus schadstoffgeprüften Naturmaterialien.

Latexmatratzen aus hundertprozentigem Naturkautschuk

Latex ist nicht gleich Latex. Denn obwohl Latexmatratzen häufig die Bezeichnung „100 % Naturlatex-Anteil“ tragen, garantiert das nicht die absolute Reinheit der verwendeten Materialien. Ist eine Latexmatratze nicht QUL-zertifiziert, kann das bedeuten, dass Naturkautschuk nur anteilig eingesetzt wurde. Die vermeintliche Naturlatexmatratze kann also theoretisch auch zu einem gewissen Prozentsatz synthetisches Latex enthalten.

Mit einer Latexmatratze von LaModula können Sie dieses Risiko ausschließen, denn das QUL-Zertifikat garantiert rein biologische Qualität. Unsere Matratzen werden ausschließlich aus reinem Naturkautschuk hergestellt, indem die Kautschukmilch direkt in flüssiger Form von Baum geerntet und anschließend umweltschonend weiterverarbeitet wird.

Latexmatratzen gegen nächtliches Schwitzen

Das Naturlatex für unsere Matratzen entsteht, indem die Latexmilch erhitzt wird. Bei der sogenannten Vulkanisierung verdunstet ein Großteil des hohen Wasseranteils: Ganze 70 Prozent Wasser sind in Latexmilch enthalten. Während des Trocknens verbinden sich die Latex-Moleküle zu einer netzartigen Struktur.

So entstehen unzählige mikroskopisch kleine Luftkammern, die für die hohe Atmungsaktivität und Punktelastizität einer Latexmatratze sorgen.

Jede noch so kleine Bewegung des Schlafenden bewirkt, dass die winzigen Kammern Luft abgeben oder an anderer Stelle neu aufnehmen. Auf diese Weise reguliert die Matratze ganz von selbst den Luft- und Feuchtigkeitshaushalt und ist darüber hinaus herrlich bequem.

Wer also im Schlaf viel schwitzt, profitiert deutlich von einer Matratze aus Naturlatex. Denn das äußerst atmungsaktive Material passt sich nicht nur der Körperform, sondern auch den individuellen Bedürfnissen der Luftregulierung an. Es entsteht ein optimales Schlafklima und nächtlicher Schweiß wird von der Matratze schnell aufgenommen bzw. wieder abgegeben.

Verschiedene Maße von Latexmatratzen

Bei LaModula gibt es Matratzen aus Naturlatex in allen gängigen Größen, sodass für jedes Bett eine passende Variante erhältlich ist. Für Einzelpersonen empfehlen wir die Maße 90 x 200 cm oder die etwas kleinere Option 80 x 190 cm. Wenn mehr als eine Person im Bett schlafen soll oder das Bett breiter als 120 cm ist, bietet es sich an, zwei einzelne Matratzen zu wählen, da Sie Ihre Schlafunterlagen so leichter wenden können.  

Auch bei der Höhe der Latexmatratze gibt es Auswahlmöglichkeiten: Alle Matratzen können entweder mit 16 oder 20 cm Höhe geliefert werden. Für eine besonders angenehme Polsterung umfasst unser Sortiment neben Naturlatexmatratzen auch den Topper „Renate“. Er erhöht Ihre Matratze um weitere 6 cm und besteht ebenfalls aus hochwertigem Naturlatex. So können Sie zum Beispiel LaModula-Boxspringbetten perfekt ergänzen.

5 Zonen oder 7 Zonen: die optimale Naturlatexmatratze  

Eine gute Matratze passt sich der Körperform des Schlafenden so an, dass die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule auch im Liegen gewahrt werden kann. LaModula-Latexmatratzen sind entweder mit 5-Zonen-System oder 7-Zonen-System erhältlich und bieten dadurch für jeden Körpertyp eine ergonomisch sinnvolle Option.

Latexmatratzen mit 5-Zonen-Matratzenkern

LaModula-Latexmatratzen mit 5-Zonen-Aufbau eignen sich besonders gut für Boxspringbetten, aber natürlich auf für klassische Betten. Schulter- und Beckenbereich, die schwereren Körperpartien, können bei dieser Variante noch besser einsinken, während gleichzeitig auch die leichteren Körperbereiche bestens gestützt werden. Am größten ist dabei die mittlere Zone im Hüftbereich.

Latexmatratzen mit 7-Zonen-Matratzenkern

Zwei zusätzliche Zonen machen eine 7-Zonen-Latexmatratze zu einer noch nachgiebigeren Liegefläche. Da die Zonen symmetrisch aufgebaut sind, können Sie die Matratze jederzeit wenden und dennoch den gleichen Liegekomfort genießen.

Lebensdauer und Pflege einer Matratze aus Naturlatex

Naturlatexmatratzen zeichnen sich nicht zuletzt durch ihre außergewöhnlich lange Haltbarkeit aus. Die Lebensdauer einer Matratze kann am Raumgewicht pro m³ gemessen werden: Je höher die Zahl, desto beständiger und langlebiger die Matratze. Zudem bedeutet ein höheres Raumgewicht auch eine höhere Punktelastizität.

Natur-Latexmatratze aus 100 % Kautschuk

Latexmatratzen von LaModula haben je nach Modell ein Raumgewicht von 75 kg/m³ bis zu 85 kg/m³. Sie liegen damit in einem deutlich höheren Bereich als durchschnittliche Synthetiklatex- oder Kaltschaummatratzen, die meist ein Raumgewicht von nur rund 40 kg/m³ aufweisen. Dementsprechend lohnt sich die Investition in eine Naturlatexmatratze nicht nur aus gesundheitlicher und umweltfreundlicher, sondern auch aus finanzieller Sicht. 

Auch die Pflege einer Latexmatratze ist unkompliziert, denn durch die hohe Atmungsaktivität belüftet sich die Matratze jede Nacht selbst. Alle zwei bis drei Monate empfehlen wir jedoch, die Matratze zu wenden (Vorder- und Rückseite sowie Kopf- und Fußseite), um ihre Lebensdauer noch zu verlängern. Da die Zonen symmetrisch aufgebaut sind, bleibt dabei der Liegekomfort immer erhalten. Um Ihnen das Wenden der Matratze so einfach wie möglich zu machen, sind alle unsere Matratzen mit robusten Wendeschlaufen versehen. 

Vorteile einer Latexmatratze

Langlebigkeit, Punktelastizität und hohe Atmungsaktivität sind nur drei Punkte, in denen Latexmatratzen von LaModula voll überzeugen. Neben gesundem, rückenschonendem Liegen bietet eine Naturlatexmatratze noch weitere Vorzüge.

Für Allergiker geeignetes Material

Latexmatratzen haben nach dem Verarbeitungsprozess dank ihrer vielen Luftkammern eine extrem engporige Struktur. So entsteht nicht nur eine bequeme Liegefläche, sondern auch ein Umfeld, in dem sich Allergieauslöser aller Art nicht festsetzen können. Das Material wirkt zudem leicht antibakteriell und wird so gut belüftet, dass Milben, Staub und Bakterien nachts nicht länger stören können.

Manche Menschen leiden unter einer Latexallergie – doch mit Naturlatexmatratzen von LaModula treten keine allergischen Reaktionen auf! Diese werden nämlich in der Regel nicht von der ursprünglichen Latexmilch, sondern von künstlich zugesetzten Stoffen hervorgerufen. Da LaModula-Matratzen rein natürlich sind und Sie zudem nie direkten Hautkontakt mit dem Kautschuk haben, sollte eine mögliche Latexallergie kein Problem mehr darstellen.

Nachhaltige Qualität

Bei LaModula werden nur natürliche, biologische Materialien verwendet, die einen nachhaltigen Lebensstil unterstützen. Das gilt auch bei unseren Latexmatratzen, denn in der Gewinnung der Kautschukmilch wird die Baumrinde lediglich angeritzt. Der Baum selbst bleibt erhalten, sodass das Rohmaterial für die Produktion wieder und wieder aus der gleichen Quelle gewonnen werden kann.

Auch die Kokosmatten, die von den Latexschichten umgeben werden, bestehen aus einem nachwachsenden Rohstoff. Die Fasern werden aus der Fruchthülle der Kokosnuss gewonnen und verlieren in einem mehrere Wochen dauernden Wasserbad Pektine. Dabei handelt es sich um pflanzliche Polysaccharide bzw. Polyuronide. Anschließend können die Fasern mechanisch getrennt und sortiert werden. So werden nur die besten rein natürlichen Stoffe zu Latexmatratzen verarbeitet.

Übrigens: Kokos ist selbstreinigend und hat ebenfalls klimatisierende Eigenschaften. In Kombination mit Naturlatex ergibt sich so eine feste und dennoch perfekt nachgiebige Matratze, die ein optimales Schlafklima schafft. Auch Schafschurwolle hat sehr gute hygienische Eigenschaften, ergibt aber ein etwas weicheres Liegegefühl. Je nach Wärmebedürfnis können Sie auch durch den Matratzenbezug die Temperaturverhältnisse anpassen.

Wärmend, kühlend, ausgleichend: Bezüge aus Naturmaterial

Während manche Leute im Schlaf leicht schwitzen, neigen andere zum Frösteln. Um ein Schlafklima ganz nach Ihren Bedürfnissen bieten zu können, umfasst unser Sortiment Matratzenbezüge aus drei rein natürlichen Materialien.

Wolle aus Schafschurwolle (kbT)

Da Schafschurwolle ein sehr dichtes Material ist, bringt sie ausgezeichnete hygienische und klimaregulierende Eigenschaften mit. Sie enthält zudem Lanolin, das für eine natürliche Selbstreinigung sorgt. Die Wolle stammt von Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) in Süddeutschland und erzeugt ein wärmendes Bettklima für noch angenehmeren Schlaf.

Baumwolle (kbA)

Die von uns verwendete Baumwolle wird in Westafrika kontrolliert biologisch angebaut (kbA) und ohne Einsatz von chemischen Substanzen gedüngt. In der Verarbeitung wird auf ökologische und wassersparende Vorgehensweisen geachtet. Pestizide, Insektizide und genetische Modifizierung kommen nicht zum Einsatz. So wird garantiert, dass umweltschonend mit Ressourcen umgegangen und Grundwasserverseuchung sowie Wüstenbildung entgegengewirkt wird.

Die von LaModula verwendete kbA-Baumwolle ist durch ihre natürliche Beschaffenheit besonders hautfreundlich. Sie ist zudem sehr reißfest und strapazierfähig, lädt sich nicht elektrostatisch auf und kann bis zu 25 Prozent des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Auch mit kbA-Baumwolle erhalten Sie also ein natürliches, gesundes Schlafklima mit ausgleichendem Temperatureffekt.

TENCEL® Lyocell

Die pflanzliche Lyocellfaser TENCEL® eignet sich hervorragend für alle, die im Schlaf schnell schwitzen. Aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen, hat TENCEL® kühlende Eigenschaften, die sogar Seide oder Leinen übertreffen. Auch unsere TENCEL®-Bezüge sind natürlich mit entsprechenden Gütesiegeln ausgezeichnet und schaffen ein angenehm leichtes, trockenes Schlafklima.

Gut für Natur und Gesundheit: Latexmatratzen

Die perfekte Matratze sorgt dafür, dass Sie nicht nur bequem, sondern auch in idealen Luft- und Temperaturverhältnissen liegen. LaModula-Matratzen aus Naturlatex bringen all diese Eigenschaften mit. Sie sind punktelastisch, sodass jede kleinste Bewegung von dem Material erkannt und ausgeglichen wird.

Durch die Anpassungsfähigkeit ergibt sich gleichzeitig auch die hohe Atmungsaktivität, denn mikroskopisch kleine Luftkammern lassen Luft entweichen bzw. eindringen. Die Latexmatratze „atmet“ gewissermaßen mit jeder Ihrer Bewegungen und wird auf diese Weise belüftet.

Für eine optimale Federung zusätzlich zur hohen Punktelastizität Ihrer Latexmatratze empfehlen wir einen flexiblen Lattenrost. Aus unserem Sortiment eignen sich zum Beispiel besonders „Barbara“ oder „Nicole“ ausgezeichnet als Ergänzung für Ihre Matratze aus Naturlatex.

Neben einem gesunden Schlafklima bieten Latexmatratzen aber auch nachhaltige Qualität. Denn in der Produktion wird präzise darauf geachtet, nur rein natürliche Materialien einzusetzen und umweltschonend zu arbeiten. Gütesiegel wie QUL zertifizieren diese Vorgehensweise offiziell. So entstehen Matratzen, die Ihnen für mehrere Jahrzehnte erhalten bleiben und auch in dieser Hinsicht eine nachhaltige Investition sind.

Vertrauen Sie auf natürliche Materialien und kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen zu unseren hochwertigen Latexmatratzen!