Latexmatratzen

  • 7 punktelastische Liegezonen
  • alle Liegepositionen
  • passen sich Ihrem Körper an
  • stabile, wolkig sanfte Stütze
  • alle Gewichtsklassen
  • für jeden Körperbau

Ein stabiles sowie wolkig sanftes Liegegefühl – das erleben Sie bei unserer punktelastischen Latexmatratze. Dank ihrer 7 Liegezonen passt sie sich präzise Ihrem Körper an. Aus natürlichen Materialien gefertigt, schenkt sie Ihnen den erholsamen Schlaf, den Sie zum Energietanken brauchen. weiterlesen ...

Unsere Empfehlungen:

Natur-Latexmatratzen 16-17 cm
Latexmatratzen 20-24 cm hoch
Topper aus Naturlatex
Kindermatratzen und Jugendmatratzen
Baby-Latexmatratzen

Beliebteste Matratzen mit 2 Wochen Lieferzeit

Nach Eigenschaften und Höhe filtern:

Produkte filtern
Produkte filtern
Höhe
Festigkeit
Beliebteste Matratzen  
  1. Diese Modelle sind mit ausgewählten Optionen in einer Lieferzeit von 2 Wochen erhältlich.

4 Produkte

Produkte je Seite
    • für jeden Körperbau (bis ca. 60 kg)
    • alle Liegepositionen
    • stabile, wolkig sanfte Stütze
  1. Latexmatratze „Mario“ mit Bezug aus Baumwolle

     
    Sehr beliebtes Produkt mit reduzierter Lieferzeit  

    Mit ausgewählten Optionen
    Lieferzeit 2 Wochen

    • für jeden Körperbau (bis ca. 70 kg)
    • alle Liegepositionen
    • stabile, wolkig sanfte Stütze
  2. Latexmatratze „Julian“ mit Bezug aus Baumwolle

     
    Sehr beliebtes Produkt mit reduzierter Lieferzeit  

    Mit ausgewählten Optionen
    Lieferzeit 2 Wochen

    Ab € 949,00
    Bewertung:
    100%
    • für jeden Körperbau (bis ca. 160 kg)
    • alle Liegepositionen 
    • stabile, wolkig sanfte Stütze
    • für Seitenschläfer & druckempfindliche Personen
    • zusätzlicher Liegekomfort
    • atmungsaktiv & langlebig

4 Produkte

Produkte je Seite

Alle Preise inkl. 20 % MwSt.

Latexmatratze für normale Personen

Komfort-Latexmatratzen empfehlen wir für:
  • jeden Körperbau
  • alle Liegepositionen
  • alle Gewichtsklassen bis ca. 70 kg 
  • Personen, die eine stabile sowie wolkig sanfte Stütze des ganzen Körpers wünschen

Auf sie ist Verlass: Unsere Komfort-Latexmatratze eignet sich hervorragend als Einsteigermatratze – vor allem für Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene bis zu einem Körpergewicht von ca. 70 kg.

Qualitativ hochwertig und doch preiswert: Zuverlässig sorgt die Komfort-Latexmatratze von LaModula für ein angenehmes Liegeempfinden. Mit 7 punktelastischen Komfortzonen und einer Bauhöhe von 16-17 cm passt sie sich individuell Ihren Körperkonturen und Ihren Liegepositionen an.

Personen mit einem Körpergewicht ab ca. 70 kg sowie Seitenschläfer sinken aufgrund der niedrigen Matratzenhöhe mit den Schultern und der Hüfte tiefer ein und liegen somit leichter am Lattenrost auf. Um Druckstellen zu vermeiden und um Ihre Behaglichkeit noch weiter zu steigern, raten wir diesen Personen zu unseren Premium-Latexmatratzen mit erhöhter Bauhöhe (ab 20 cm) oder zu einem zusätzlichen Topper. Selbstverständlich handelt es sich hierbei jedoch nur um eine Empfehlung, um Ihnen den bestmöglichen Schlafkomfort zu ermöglichen.

Wir raten Kindern, Jugendlichen sowie Bauch- und Rückenschläfern, die Matratze in fester Ausführung zu wählen, um die Wirbelsäule zusätzlich zu stabilisieren.

Die LaModula-Komfort-Latexmatratzen sind in 2 Festigkeiten erhältlich: medium und fest.

Zu unseren Komfort-Latexmatratzen


Latexmatratze für kräftigen Körperbau

Premium-Latexmatratzen empfehlen wir für:
  • jeden Körperbau
  • alle Liegepositionen
  • alle Gewichtsklassen bis ca. 160 kg
  • Personen mit breiten Schultern bzw. breitem Becken
  • druckempfindliche Personen 
  • Personen, die eine stabile sowie wolkig sanfte Stütze des ganzen Körpers wünschen
  • Personen mit einem sensiblen Bewegungsapparat

Noch mehr Schlafkomfort und Behaglichkeit – das ermöglicht unsere Premium-Latexmatratze mit ihrer erhöhten Bauhöhe von 20 cm. Sie stützt sanft den gesamten Körper und entlastet spürbar Ihre Muskulatur.

Sie haben einen sensiblen Bewegungsapparat? Auf unserer Premium-Latexmatratze erleben Sie ein stabiles und wolkig sanftes Liegegefühl – für traumhafte Nächte mit hervorragender Druckentlastung!

Egal, welcher Körperbau oder welche Liegeposition – so fühlt sich erholsamer Schlaf an! Mit ihr heißt es: einschlafen, durchschlafen und erholt erwachen.

Die LaModula-Premium-Latexmatratze ist in 3 Festigkeiten erhältlich: weich, medium und fest.

Zu unseren Premium-Latexmatratzen


Wissenswertes über Latexmatratzen

Was ist eine Latexmatratze? Eine Latexmatratze besteht aus einem Naturlatex-Kern. Eine Liegefläche aus reinem Naturlatex gibt jeder Bewegung punktuell nach, ist atmungsaktiv und langlebig.

Natur-Latexmatratzen von LaModula haben einen Kern bzw. Schichten aus Naturlatex, welcher aus der Milch des Kautschukbaumes (hevea brasiliensis) nachhaltig gewonnen wird. Die Rinde des Baumes wird zu diesem Zweck eingekerbt, sodass die austretende Latexmilch aufgefangen und weiterverarbeitet werden kann. Der Baum wird dadurch in seiner Entwicklung nicht beeinträchtigt. Schon gewusst? Man nennt den Kautschukbaum nicht umsonst den „Gummibaum“.

Die einzigartige Struktur von Naturkautschuk, die wir Ihnen im nachfolgenden Video zeigen, macht unsere Latexmatratze besonders punktelastisch, atmungsaktiv sowie langlebig.

Video: Beatrix Büchel, LaModula-Schauraumleitung in Dornbirn

Was bedeutet Punktelastizität?

Eine Latexmatratze ist punktelastisch, wenn sie genau – punktuell – an den Stellen nachgibt, die belastet werden bzw. an denen Ihr Körper aufliegt. Durch das Einsinken des Schulter- und des Beckenbereiches wird die Wirbelsäule entlastet. Kopf- und Rückenbereich hingegen werden ausreichend gestützt. Auf diese Weise können Sie in einer angenehmen Liegeposition schlafen.

Wirbelsäule Latexmatratze

7 gewinnt

Spürbare Entlastung: Eine gute Matratze wahrt die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule auch im Liegen. LaModula-Latexmatratzen sind ausschließlich als 7-Zonen-System erhältlich und passen sich dadurch bestmögliche an Ihren Körper an.

7-Zonen-Matratzenkern

7-Zonen-Matratzenkerne haben gegenüber eines 5-Zonen-Matratzenkerns 2 zusätzliche Lordosenzonen. Was bedeutet das für Sie? Diese 2 zusätzlichen Zonen bieten eine noch höhere Punktelastizität im Rückenbereich. Da die Zonen symmetrisch aufgebaut sind, können Sie die Matratze jederzeit wenden und dennoch den gleichen Liegekomfort genießen.

Die 7 Liegezonen der LaModula-Latexmatratzen sind wie folgt aufgebaut:

K-S-R-B-R-S-K

K = Kopf
S = Schulter
R = Rücken
B = Becken


Was sind Liegezonen?

Unsere Natur-Latexmatratzen sind in 7 verschiedene Liegezonen aufgeteilt. Auf diese Weise wird der Kopf- und Rückenbereich gestützt bzw. entlastet. Der Schulter- und Beckenbereich sinkt in die Matratze, um die Lendenwirbel zu stabilisieren. Um das Absinken in die Matratze zu ermöglichen, befinden sich an dieser Stelle größere Luftkammern – abgestimmt auf Ihren Körperbau.

Probieren geht über Studieren: Unser LaModula-Team berät Sie persönlich zu unseren Latexmatratzen und lädt Sie herzlich zu einem Probeliegen in unseren Schauräumen ein.

Reiner Naturlatex vs. synthetischer Latex

Wir klären auf: Obwohl Latexmatratzen häufig die Bezeichnung „100 % Naturlatex-Anteil“ tragen, garantiert das nicht die absolute Reinheit der verwendeten Materialien. Da der Begriff weder genormt noch geschützt ist, können auch Natur-Latexmatratzen mit einem hohen Anteil von synthetischem Latex diese Bezeichnung tragen.

LaModula-Matratzen mit Latexkern werden ausschließlich aus 100 % reinem Naturlatex hergestellt. Die Kautschukmilch wird in flüssiger Form direkt vom Baum geerntet und anschließend umweltschonend weiterverarbeitet.

Was ist Naturlatex?

Naturlatex stammt aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes und ist in reiner Form ein sehr nachhaltiges Produkt. Zusammensetzung:

  • 25-35 % Kautschuk
  • 60-75 % Wasser
  • Harze
  • Eiweiße
  • Mineralstoffe

Wie wird eine Latexmatratze hergestellt?

Alles beginnt mit dem Milchsaft des „Gummibaumes“: Unsere Latexmatratze wird aus dem Kautschukbaum gewonnen. Dieser wird bogenförmig angeritzt, sodass die Kautschukmilch entlang der Schnittrichtung austritt und in Gefäßen aufgefangen werden kann.

Aus der Latexmilch wird nun der Latex hergestellt. Der Gummianteil wird herausgefiltert und Sauerstoff eingepumpt. Die Latexmilch wird aufgeschäumt und in eine Stahlform gegossen, die Heizstifte enthält. Diese Stifte erhitzen die Flüssigkeit auf 100-120 °C, sodass kleine Luftkammern entstehen. Diesen Verarbeitungsprozess nennt man auch Vulkanisierung. Auf diese Weise wird der Naturlatex atmungsaktiv und punktelastisch gemacht. Der Schulter- und Beckenbereich enthält immer größere Luftkammern, um das Absinken in die Matratze zu ermöglichen.

Latexmatratzen gegen nächtliches Schwitzen

Natürliche Selbstregulierung: Jede noch so kleine Bewegung im Schlaf bewirkt, dass die kleinen Luftkammern Luft abgeben oder an anderer Stelle neu aufnehmen. Auf diese Weise reguliert die LaModula-Matratze ganz von selbst den Luft- und Feuchtigkeitshaushalt und ist darüber hinaus herrlich bequem.

Das war noch nicht alles: Wer im Schlaf leicht zum Schwitzen neigt, profitiert von einer Matratze aus Naturlatex. Denn das Naturmaterial passt sich nicht nur dem Körperbau an, sondern reguliert auch die Feuchtigkeit für ein trockenes Bettklima. Nächtlicher Schweiß wird von unserer Latexmatratze schnell aufgenommen und wieder abgegeben.


In Hülle und Fülle: Matratzenbezüge

Um Ihr Schlafklima ganz nach Ihrem Bedürfnis ausrichten zu können, bieten wir 3 unterschiedliche Bio-Matratzenbezüge.

Die von uns verwendete Baumwolle wird in Westafrika kontrolliert biologisch angebaut (kbA) und ohne Einsatz von chemischen Substanzen gedüngt. In der Verarbeitung wird auf ökologische und wassersparende Vorgehensweisen geachtet und umweltschonend mit Ressourcen umgegangen.

Kühlend/ausgleichende TENCEL™ Fasern/Mais:  Sie möchten sich auch als Allergiker oder Allergikerin in Ihr Bett kuscheln und erholsame Nächte erleben? Unsere biologische Fasermischung TENCEL™ Faser/Mais macht’s möglich! Der bauschig weiche Bio-Bezug absorbiert mühelos Feuchtigkeit und gewährleistet stets ein trockenes Schlafklima.

    • waschbar bei bis zu 40 °C
    • kühlend/ausgleichend
    • für Allergiker und Allergikerinnen geeignet
    • rückstandslos verwertbar

Temperaturausgleichende Baumwolle: ist durch ihre natürliche Beschaffenheit besonders hautfreundlich und sehr strapazierfähig. Sie lädt sich nicht elektrostatisch auf und kann bis zu 25 % des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Mit unserer Bio-Baumwolle schlafen Sie natürlich mit ausgleichendem Temperatureffekt.

    • waschbar bei bis zu 40 °C
    • temperaturausgleichend
    • hautfreundlich
    • kontrolliert biologischer Anbau (kbA)

 

Wärmende Schafschurwolle: bringt ausgezeichnete hygienische und klimaregulierende Eigenschaften mit. Ganz ohne Waschen: Sie enthält Lanolin, das sogenannte Wollwachs, das für eine natürliche Selbstreinigung sorgt. Die Wolle stammt von Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) und erzeugt ein wärmendes Bettklima.

    • selbstreinigend
    • wärmend
    • naturbelassen
    • kontrolliert biologische Tierhaltung (kbT)


2 Schlafgewohnheiten – 1 Schlaferlebnis

Teilen Sie Ihre Latexmatratze mit jemandem, dessen Schlafbedürfnis von Ihrem abweicht? Dann empfehlen wir zwei einzelne Matratzen, die auf die jeweiligen Personen individuell angepasst sind.

Passt genau: Die Maße von LaModula-Matratzen

LaModula-Matratzen aus Naturlatex gibt es in allen gängigen Größen für jedes Bett. Für Einzelpersonen empfehlen wir die Standardgröße von 90 x 200 cm.

Die LaModula-Empfehlung: Ihre Matratze sollte mindestens um 20 cm länger sein als die eigene Körpergröße. Für 2 Personen oder den Wunsch nach einem Bett ab 140 cm empfehlen wir 2 einzelne Matratzen zu wählen, da Sie Ihre Schlafunterlagen so leichter wenden können.


Lebensdauer: Wie lange hält eine Matratze aus Naturlatex?

Natur-Latexmatratzen zeichnen sich durch ihre außergewöhnlich lange Haltbarkeit aus. Die Lebensdauer unserer Bio-Matratzen kann am Raumgewicht pro m³ gemessen werden: Je höher das Raumgewicht ausfällt, desto beständiger und langlebiger die Matratze. Ein höheres Raumgewicht bedeutet also eine höhere Punktelastizität.

  • Lebensdauer = Raumgewicht pro m3
  • hohes Raumgewicht = hohe Punktelastizität & Langlebigkeit
  • Raumgewicht von LaModula-Modellen: von 70 kg/m³ (weich) bis zu 90 kg/m³ (fest)

Latexmatratzen von LaModula haben je nach Modell ein Raumgewicht von 70 kg/m³ (weiche Ausführung) bis zu 90 kg/m³ (feste Ausführung). Sie liegen damit in einem deutlich höheren Bereich als eine Matratze mit synthetischem Latexanteil oder Kaltschaummatratzen. Diese weisen meist ein Raumgewicht von rund 40 kg/m³ auf. Die Investition in eine Natur-Latexmatratze lohnt sich also nicht nur aus umweltfreundlicher, sondern auch aus langfristiger Sicht.


Wie pflege ich die Bio-Matratze?

Matratzen-Pflege leicht gemacht: Durch ihre hohe Atmungsaktivität belüftet sie sich jede Nacht von selbst. Bei jedem Bettwäschewechsel, mindestens aber alle 2 bis 3 Monate, empfehlen wir, die LaModula-Latexmatratze zu wenden (Vorder- und Rückseite sowie Kopf- und Fußseite), um ihre Lebensdauer zu verlängern. Da die 7 Zonen symmetrisch aufgebaut sind, bleibt der Liegekomfort immer erhalten. Um Ihnen das Wenden der Matratze so einfach wie möglich zu gestalten, sind alle LaModula-Matratzen mit robusten Wendeschlaufen versehen.

Vorteile einer Latexmatratze

Auf den Punkt gebracht:

  • langlebig
  • punktelastisch
  • atmungsaktiv
  • für Allergiker geeignet

…für rückenschonendes Liegen und einen erholsamen Schlaf.


Ein Traum für Allergiker

Dank ihrer vielen kleinen Luftkammern werden unsere Latexmatratzen auf natürliche Weise belüftet. So entsteht nicht nur eine bequeme und punktelastische Liegefläche, sondern auch ein Schlafumfeld, in dem sich Allergieauslöser und Hausstaubmilben nicht festsetzen können. Sie sind daher hervorragend für Allergiker und Allergikerinnen geeignet.

Latexallergie ja – Einschränkungen nein!

Sie haben eine Latexallergie, was nun? Mit den Natur-Latexmatratzen von LaModula treten keine allergischen Reaktionen auf! Diese werden in der Regel nicht von der reinen Latexmilch, sondern von dem synthetischen Latexanteil hervorgerufen.

So geht‘s: Da LaModula-Matratzen aus 100 % reinem Naturlatex bestehen und Sie zudem nie direkten Hautkontakt mit dem Kautschuk haben, können Sie trotz Latexallergie erholsam schlafen.

Auswahl der Festigkeit

Die Latexmatratzen von LaModula sind in 3 Ausführungen erhältlich:

  • weich: wolkig sanftes Liegegefühl
  • medium: stützend
  • fest: straffes Liegegefühl

Bei der Auswahl der Festigkeit ist stets Ihr Körperbau sowie Ihr bevorzugtes Liegebedürfnis zu beachten.

Ab einem Körpergewicht von 70 kg empfehlen wir unsere Latexmatratze „Julian“ und unseren passenden Lattenrost „Florian“. Für noch mehr Schlafkomfort: Ein Schlaferlebnis, das Sie so schnell nicht vergessen!

  • Die flexiblen Zirbenteller unseres Tellerlattenrostes „Karl“ sind rundum beweglich und passen sich den verschiedenen Körperregionen an.

In der folgenden Beispieltabelle geben wir Ihnen eine kleine Übersicht über

  • die Festigkeiten der LaModula-Latexmatratzen „weich, medium und fest“
  • das Liegegefühl
  • das empfohlene Körpergewicht
  • den entsprechenden Härtegrad unserer Premium-Latexmatratze „Julian“.
Festigkeit der LaModula-Matratzen Liegegefühl empfohlenes Körper­gewicht Härtegrad „Julian“
weich wolkig sanft bis ca. 70 kg H2
medium stützend ab ca. 70 kg bis 100 kg H3
fest straff ab ca. 100 kg
(um nicht zu weit in die Matratze einzusinken)
H4

Welcher Härtegrad ist für mich passend?

Kuschelig weich oder doch lieber straff: Der Härtegrad einer Bio-Matratze beeinflusst Ihre Schlafqualität. Er hängt jedoch nicht nur von hart vs. weich ab, sondern auch von Ihrem Körperbau sowie Ihrem bevorzugten Liegegefühl. Der passende Härtegrad für mich bedeutet sowohl Bequemlichkeit als auch eine kompakte Stütze für meinen Rücken.

Was ist ein Härtegrad?

Der Begriff Härtegrad bezeichnet die Festigkeit einer Matratze für ein bestimmtes Körpergewicht. Ist er passend, behält die Wirbelsäule in jeder Schlafposition möglichst ihre natürliche Doppel-S-Form. Ist er wiederum zu niedrig, sinkt Ihr Becken zu tief ein und die Wirbelsäule hängt in der Körpermitte durch. Ist er zu hoch, sinkt Ihre Schulter nicht ausreichend in die Matratze ein und die Wirbelsäule krümmt sich nach oben.

Morgens erholt erwachen: Ihre Schulter und Ihr Becken sollten so weit in die Bio-Matratze einsinken, dass die Wirbelsäule ergonomisch korrekt gelagert wird und eine gerade Position aufweist. Ganz klar: Die Matratze trägt zu einem guten Schlaf bei!

Dank der 7 Liegezonen und der hohen Punktelastizität der LaModula-Latexmatratzen sinken die jeweiligen Körperpartien unterschiedlich tief ein. So wird die natürliche Form der Wirbelsäule bewahrt. Die Schulterabsenkung sorgt dafür, dass auch Seitenschläfer in einer guten Position – und himmlisch bequem – liegen.

Sind die Matratzenhärten genormt?

Kurz: Nein, die Matratzenhärten sind nicht genormt. Da es für Härtegrade keine einheitlichen Standards gibt, kann die Einteilung für jedes Modell selbst festgelegt werden. Das Fazit: Es können Abweichungen bei verschiedenen Anbietern auftreten. Daher verwenden wir den Begriff der Festigkeit – weich, medium und fest – bei unseren Bio-Matratzen.

Im Detail: Was sagen die Bezeichnungen H2 oder H3 aus?

Wie kann ich nun die Matratzenhärte ermitteln, wenn es keine einheitlichen Standards oder Normen gibt? Bei unseren Naturlatexkernen wird die Festigkeit über das Raumgewicht gesteuert.

Das Raumgewicht gibt die Dichte des von uns verwendeten Materials bei der Kernherstellung in kg/m3 an und ist somit eines der Qualitätsmerkmale. Das bedeutet: Bei den unterschiedlichen Härtegraden (H2-H4) unterscheidet sich das Material nur durch das Raumgewicht. So entstehen die verschiedenen Festigkeiten!

Wir beraten Sie gerne!

Mo - Fr: 8:00 - 21:00 Uhr
Sa: 9:00 - 17:00 Uhr
Rufen Sie uns an

kostenfrei aus AT, DE, CH und IT

00800 39900 388

aus allen anderen Ländern
+43 4242 39900

  • Wir führen Sie persönlich durch unser Sortiment.
  • Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.
  • Wir nehmen für Sie gerne Ihre Bestellung auf.
Persönliche Beratung